Das Geobrett

Lernen, Üben, Arbeiten

Als Geobrett bezeichnet man eine quadratische Plexiglasplatte mit eingeschraubten Metallschrauben, die in kleinen Quadraten angeordnet sind, oder auch häufiger ein quadratisches Holzbrett mit eingeschlagenen Nägeln, da Geobretter aus Holz (Bezugsquellen) auch von Kindern selbst und kostengünstig angefertigt werden können. Zu beachten ist hierbei, dass die Nägel oder Schrauben alle äquidistant sein und quadratisch angeordnet sein müssen, wodurch sie vertikale und horizontale Reihen bilden.

Das Geobrett ist somit selbst schon ein geometrisches Gebilde, auf welches mit Gummiringen Formen aufgespannt werden können. Mit dem Aufspannen von Gummiringen lassen sich somit zahlreiche geometrische Figuren bilden, wie Dreiecke oder Vierecke. Somit wird ein Kind durch das Geobrett darin unterstützt, sich geometrische Figuren einzuprägen, diese auch selbst aufspannen zu können und geometrische Eigenschaften zu erkennen, wie Kongruenz oder Symmetrie.

Weitere Themen werden in das Üben mit eingeschlossen, wie das Bestimmen von Umfang oder Flächeninhalt, aber auch Teilmengenbeziehungen, wie Bruchteile von einem Ganzen. Somit erstreckt sich die thematische Vielfältigkeit beim Üben mit dem Geobrett von geometrischen Figuren und ihren Anwendungen über Brüche bis hin zur Kombinatorik. Das bedeutet, dass die Nutzung für geometrische Belange keinesfalls nur auf die Grundschule beschränkt ist, sondern auch in höheren Jahrgangsstufen bis hin zur ersten Sekundarstufe zum Einsatz kommen kann.

Aber nicht nur die thematische Bandbreite ist groß, sondern auch die Arbeitsformen mit dem Geobrett sind vielfältig: es kann alleine geübt werden, beispielsweise beim Aufspannen von Figuren nach einer Vorlage und es kann auch mit einem Partner geübt werden, wie mit Geschwistern oder Banknachbarn in der Schule. Doch auch das Arbeiten mit einer ganzen Gruppe ist kein Problem, zum Beispiel in der Klasse, wenn sich alle am Sammeln geometrischer Formen beteiligen können.

Neben den zahlreichen Möglichkeiten im Bezug auf Themen und Arbeitsformen erfüllt das Geobrett zudem ein hohes pädagogisches Anliegen, da es die visuelle Wahrnehmung, die Auge-Hand-Koordination und auch zeichnerische Fähigkeiten schult und immer wieder einübt.